Das Museum ist vom 1. Juni bis 8. Oktober 2017 immer von Dienstag bis Freitag und am Sonntag von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Auf Anfrage öffnen wir das Museum auch ausserhalb der Öffnungszeiten (ab Fr. 70.-).


Auskünfte unter 033 853 43 02 oder


grindelwald-museum@bluewin.ch.

Laden Sie unseren elektronischen Museumsführer

in Deutsch und Englisch aus dem Appstore herunter (museum grindelwald guide) und schnuppern Sie in unseren Ausstellungen !



Hörraum „Mythos Eiger“

Videoraum „Zeitreise“

Museumsführung durch Pfarrer Strasser


Sehen Sie sich hier einen Trailer an!


Führungen sind auf Anfrage jederzeit möglich

(Grundgebühr Fr. 70.-)


Wir organisieren im Museum in Kombination mit einer Führung auch Apéros mit einheimischen Produkten!


Telefon 033 853 43 02


Standort des Museums:


In Grindelwald bei der Kirche

Bus-Haltestelle, Parkplätze in der näheren Umgebung



Eintrittspreise

Erwachsene: 7.- (5.- mit Gästekarte); Kinder 2.-

Museumsführungen nach Vereinbarung:

1 bis 10 Personen Fr. 70.-; jede weitere Person + Fr. 7.-

Dorfführungen nach Vereinbarung:

ab Fr. 100.-

E-Mail: grindelwald-museum@bluewin.ch

Telefon: Tel. +41 (0)33 853 43 02

Adresse:

Grindelwald Museum, 3818 Grindelwald

Das Grindelwald Museum im Überblick


Erster Stock (Eingang)


Bergsteigen, Bergführer, Bergrettung, Berghütten, Eiger, Eigernordwand


Land- und Alpwirtschaft, Textiles

Zweiter Stock


Wintersport, Stiche, Sonderausstellung

Erdgeschoss


Bahnen, Technik, Handwerk

Museums-Shop


Der Museumsshop bietet Schriften über Grindelwald und das Bergsteigen an. Die Heimatvereinigung hat selber einige Schriften herausgegeben. Daneben werden auch Ansichtskarten und Stücke von Grindelwalder Marmor verkauft.


Alle unten aufgeführten Schriften können auch per Internet bestellt werden. Mitglieder der Heimatvereinigung geniessen auf allen Schriften einen Rabatt.


Einfach eine Mail an: Grindelwald Museum

Neu: „Als Gletscher noch aus Eis waren“

von Katharina Balmer; Fr. 42.- (Fr. 35.- für Mitglieder)






Aussenstellen


 Die Heimatvereinigung Grindelwald betreut vier Aussenstellen

Ehemalige Bergstation des Wetterhornaufzuges in der Engi unterhalb des

Weges zur Glecksteinghütte

Kabine des Wetterhornaufzuges beim Hotel Wetterhorn. Der Wetterhornaufzug war von 1908 bis 1914 in Betrieb.

Alte Mittellegihütte am Jungfrau-Eiger-Walk zwischen der Station Eigergletscher und der Kleinen Scheidegg

Von 1924 bis 2001 stand die Hütte auf dem Mittellegigrat.

Mälchhysi auf Nodhalten aus dem 17. Jahrhundert

Das Mälchhysi liegt am Wanderweg Bort -Bussalp bei der Brätelstelle.

Heimatvereinigung Grindelwald


Der Gedanke eines Ortsmuseums in Grindelwald geht auf die Initiative einiger Männer zurück, die an einer freien Zusammenkunft am 4. Juli 1935 beschlossen, alte, wertvolle und für die Entwicklung des Gletscherdorfes bedeutsame Gegenstände zu sammeln.

Die Schaffung eines Museums verzögerte sich dann mangels passender Räumlichkeiten. Als 1961 das sogenannte Talhaus bei der Kirche als Schulhaus aufgegeben wurde, ergab sich die Gelegenheit, in einem Teil der alten Schulstuben das Museum zu verwirklichen.

Zu diesem Zweck wurde am 13. Dezember 1962 die Heimatvereinigung Grindelwald gegründet, deren Hauptaufgabe die Betreuung des Museums wurde. Im August 1963 konnte erstmals eine Ausstellung gezeigt werden. 1965 erfolgte der Umbau der Räumlichkeiten, welche bis ins Jahr 2008 aus dem Erdgeschoss und dem 1. Stock bestanden.

Im Sommer 2008 wurden die Wohnungen im 2. Stock in zwei weitere grosse Räume für das Museum umgebaut. Am 19. Dezember 2008 konnten diese eingeweiht werden.

Hans Schlunegger, Almisgässli 3, 3818 Grindelwald

Adolf Bhend, Almisgässli 27, 3818 Grindelwald

Hansueli Schild, Spillstattstrasse 38, 3818 Grindelwald

Daniel Bohren, Grundstrasse 3, 3818 Grindelwald

Heidi Brawand, Guggenweg 19, 3818 Grindelwald

Margrit Kummer, Obere Gletscherstrasse 52, 3818 Grindelwald

Peter Baumann, Lempengasse 1, 3818 Grindelwald

Bohren Hans-Otto, Regenmattenstrasse 45, 3818 Grindelwald

Christian Kaufmann, Ischweg 52, 3818 Grindelwald

Marco Bomio, Kirchbodenstrasse 19, 3818 Grindelwald

Werden Sie Mitglied der Heimatvereinigung Grindelwald und unterstützen Sie das Museum als Gönner!

mailto: grindelwald-museum@bluewin.ch

Präsident:    

Vizepräsident:

Sekretär:      

Kassier:        

Beisitzerinnen:

   

Beisitzer:      



Museumsleiter:

Diese Links führen auf Websites, welche die Grindelwalder Geschichte betreffen


http://www.grindelwaldgeschichten.ch/

Vorstand der Heimatvereinigung Grindelwald

Letzte Aktualisierung: 9. Juni 2017

Bücher aus unserem Museumsshop - per Mail bestellen - schnelle Lieferung garantiert!


Neue Bücher:

Alles, was man heute über die beiden Grindelwaldgletscher weiss, steht in diesem Buch!


Preis: Fr. 78.-

Ein Porträt in (hundert) alten Fotografien zusammengestellt von Peter Bernet


Preis: Fr. 35.-

Vollständige Liste aller Bücher und Broschüren aus dem Museumsshop weiter unten!


Im Juli 2013 jährte sich die Erstdurchsteigung der Eigernordwand zum fünfundsiebzigsten Mal. Das Grindelwald Museum schuf aus diesem Anlass den Hörraum „Mythos Eiger“, in welchem fünf Ereignisse aus der Besteigungsgeschichte des Eigers miterlebt werden können. Die einzelnen Hörspiele dauern zwischen 4 und 5 Minuten.


Die fünf Hörspiele:


1. Die Erstbesteigung des Eigers 1858


2. Das Drama um Sedlmayr und Mehringer 1935


3. Das Drama um Toni Kurz 1936


4. Die Erstdurchsteigung der Eigernordwand 1938


5. Das Drama um Claudio Corti und Stefano Longhi 1957/1959

Hörraum „Mythos Eiger“

Videoraum „Zeitreise“


Im Videoraum „Zeitreise“ unterhalten sich fünf Persönlichkeiten aus fünf Jahrhunderten über die Entwicklung Grindelwalds vom Bergbauerndorf zum Tourismusort.


Witzig, unterhaltsam, informativ!